Posted on

Kochlöffel, Teiglöffel und Pfannenwender

Seine Liebe gilt der Kulinarik, seine Begeisterung für das Gastgebertum ist kaum stillbar. Darum hat Nikolas Kerl aus Zürich 2015 Slow Goods ins Leben gerufen, unter dem er online, in Pop Up Stores und seit neustem auch im eigenen Laden „Zuhause bis 2018“ hochwertige Gegenstände für die Küche verkauft. Hinter den Produkten stecken Menschen, die viel Herzblut und Know-how in die Herstellung der Objekte stecken und deren Gegenstände durch Qualität und besondere Eigenschaften überzeugen.

Exklusiv für Slow Goods habe ich ein Set bestehend aus Kochlöffel, Teiglöffel und Pfannenwender entworfen. Das schlicht geformte Set habe ich von Hand aus Nussbaumholz geschnitzt, geschliffen und geölt. Jedes Objekt des Sets ist ein Unikat.
Die Löffel und Pfannenwender gibt es auch als einzelne Teile im Online-Shop von Slow Goods zu kaufen.
Hier geht’s zum Shop von Slow Goods.

kochlöffel, teiglöffel und pfannenwender

>> Inspiration! Und so finden meine Produkte Anwendung in der Küche von Slow Goods 🙂
hokaido kuerbis slow goods
Hier geht’s zum Rezept „Hokkaidokürbis mit Kräuterseitlingen und Ingwer-Crème Fraîche“ von Slow Goods.
Richtig herbstlich – passt doch gerade ausgezeichnet zur jetzigen Jahreszeit! En Guete!

 

Posted on

Inspiration – Rucolasalat an Zitronendressing mit Ricotta und Feigen

Endlich ist der Sommer eingetroffen! Als leichtes Abendessen lässt sich dieser Rucolasalat schnell zubereiten. Rucola schmeckt nussig und intensiv, durch das Zitronendressing erfrischend sommerlich und mit dem crèmigen Ricotta in Kombination mit den fruchtig süssen Feigen einfach nur lecker.

>> Das Schneidbrett aus Esche auf dem Bild gibt es im Shop zu kaufen.

rucolasalat
Rucolasalat

Rezept
für 2 Personen | Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten:
– 100 g Rucola
– 3 EL Zitronenolivenöl (z. B. von Fine Food)
– Saft und Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone
– 250 g Ricotta
– 4 frische Feigen
– Salz (z. B. Zitronensalzflocken)
– Pfeffer

Zubereitung:
1. Rucola rüsten, waschen und trocken schleudern
2. Öl mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken, Zitronensaft und Abrieb darunter mischen, Salat darin wenden
3. Salat auf Teller anrichten, Ricotta in Stücken darüber verteilen
4. Feigen waschen, vierteln und auf Salat geben
5. wenige Zitronensalzflocken und etwas Pfeffer darüber streuen

Dazu passen geröstete Crostini.

Posted on

Craft Fair & Flea Market bei Fork&Bottle 2016

Am kommenden Samstag, 4. Juni 2016 findet zum ersten Mal die Craft Fair & Flea Market bei Fork&Bottle 2016 statt! Der lauschige Garten des Restaurants auf der Zürcher Allmend mit seinen rund 40 Ausstellern lädt zum Verweilen, Schlendern und Geniessen ein. Damit dabei kein Magen hungrig bleibt, versorgt uns Fork&Bottle mit leckerem Grillfood, Cocktails, Spezialitätenbier, hausgemachten Frozen Treats und vielen Überraschungen, auch für die ganz Kleinen.
Ich bin mit dabei und zeige und verkaufe meine neusten, handgeschnitzten Löffel und andere kleine Gegenstände aus Holz!

Craft Fair bei Fork&Bottle 2016

Craft Fair bei Fork&Bottle 2016

Craft Fair bei Fork&Bottle 2016

Wann: Samstag, 4. Juni, 10-17 Uhr
Wo: Fork&Bottle, Allmendstrasse 20, 8002 Zürich
Veranstalter: montagsmarkt.ch bei forkandbottle.ch

>>> Bei Regen wird der Markt auf den 27. August verschoben. Drückt uns die Daumen für schönes Wetter und besucht uns am Markt!

Posted on

Inspiration – Süsskartoffel-Thymian-Wähe – sweet potato thyme pie

Ich liebe Wähen! Eine Wähe (übrigens mit dem flachen (Mürbe-, Kuchen, Blätter-) Teig typisch schweizerisch) ist so einfach in der Zubereitung, aber dennoch lässt sie mir meinen spielerischen Freiraum, sie mit allem Möglichen zu belegen, ob süss oder salzig oder mit einer ganz speziellen Geschmackskombination aus salzig-süss-warm-herb, wie dieser hier: Süsskartoffel-Thymian-Wähe

I love the swiss flan (flat pie)! A flan (typical swiss with its flat shortcrust or flaky pastry) is so simple to prepare but has endless possible ways to coat with every ingredient and flavor you can imagine. This flan is special in its taste from salty to sweet with a warm harsh touch: sweet potato thyme pie

>>> Das Servierbrettchen aus Esche auf dem Bild gibt es im Shop zu kaufen.
>>> The ash board on the picture is ready to buy in the shop.

Süsskartoffel-Thymian-Wähe
Süsskartoffel-Thymian-Wähe

Rezept
für ein rundes Blech Ø 32 cm | Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten | Backen: ca. 20 Minuten

Zutaten:
– 1 runder Blätter- oder Kuchenteig
– 2 mittelgrosse Süsskartoffeln
– 2.5 dl Kokosmilch
– ein paar Zweige Thymian
– Muskat
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
1. Teig mit Papier aufs Blech legen, mit einer Gabel einstechen
2. die Süsskartoffeln schälen und in nicht allzu kleine Stücke raffeln, auf dem Blech verteilen
3. Kokosmilch mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, auf die geraffelten Süsskartoffeln geben
4. Thymian waschen, trocknen, abzupfen und auf dem Blech verteilen
5. ca. 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen in der Mitte goldig backen.


Recipe
for a round baking plate Ø 32 cm | Preparation time: approx. 30 mins | Backing: approx. 20 mins

Ingredients:
– 1 round shortcrust or flaky pastry
– 2 medium sweet potatoes
– 2.5 dl coconut milk
– a few twigs thyme
– nutmeg
– salt and pepper

Preparation:
1. put pastry with paper on plate, make some tiny holes with a fork
2. peel sweet potatoes and grate not too small, spread on the pastry
3. flavor coconut milk with nutmeg, salt and pepper and give it to the grated sweet potatoes
4. wash and clean thyme, dry it, pick the green leaflets from the twigs and spread it on the sweet potatoes
5. bake for 20 minutes in pre-heated oven at 200 degrees until pastry is golden.